vom 01. April 2014 Inklusives Sportfest in Meppen

SPORTIVATIONSTAG 2014 – Meppen erstmalig Austragungsort des besonderen Sportfestes

 

Am 10. Juli 2014 wird das Leichtathletikstadion am

Helter Damm in Meppen erstmalig Austragungsstätte

des SPORTIVATIONSTAGES

für junge Sportlerinnen und

Sportler mit einer geistigen Behinderung und auch

nichtbehinderte Kinder und Jugendliche. 

Der Kreissportbund Emsland (KSB) ist mit dem Projekt InduS – Inklusion durch Sport im Emsland – Organisator und Ausrichter dieses inklusiven Sportfestes. Zur ehrenamtlichen Unter-stützung, insbesondere bei der Vorbereitung und Durchführung des Spielfestes, haben sich die Heilerziehungspflegeschulen in Meppen und Papenburg, der Fachverband Behindertensport und die Sportvereine SV Union Meppen und SV DJK Geeste bereit erklärt. 

weiterlesen

vom 07. März 2014 Special Olympics in Düsseldorf

Besuchen Sie die Special Olympics vom 19. bis 23. Mai in Düsseldorf

 

Die Special Olympics Deutschland (SOD) ist die deutsche Organisation der weltweit größten, vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) offiziell anerkannten Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Die Special Olympics sind heute in 170 Ländern mit fast 4 Millionen Athleten vertreten. In diesem Jahr ist Düsseldorf, die Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens, Austragungsort der Special Olympics.

weiterlesen

vom 18. Februar 2014 Großes Interesse an InduS

36 Sportvereine waren vertreten

Pausengespräche über InduS: Hintere Reihe (v.r.): Michael Korden (Geschäftsführer St. Vitus-Werk), Jan Erik Bohling (Bürgermeister Meppen), Christian Golkowski (Stadt Meppen), Andrea Kötter (SPD Kreisvorsitzende), Günter Klene (Geschäftsführer KSB) Am Tisch: Walter Teckert (Behindertenbeauftragter Stadt Meppen) Veronika Röttger, Frank Eichholt, Hermann Plagge (InduS Projektteam)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die aktuell durchgeführten Informationsabende zum Projekt InduS – Inklusion durch Sport im Emsland wurden hervorragend angenommen. InduS, ein Projekt vom Kreissportbund Emsland und den drei großen Einrichtungen der Behindertenhilfe (Christophorus-Werk, St. Lukas-Heim, St Vitus-Werk), unterstützt die Teilhabe von Menschen mit Behinderung am Sport, insbesondere dem Vereinssport, im Emsland.

 

Mit knapp über 100 Teilnehmern waren die Veranstaltungen sehr gut besucht und ein voller Erfolg. Vertreter von 36 Sport-vereinen sowie Eltern, Menschen mit Behinderung und weitere Interessierte informierten sich über die Möglichkeiten und Grenzen von Inklusion durch Sport. Der Behindertensport-verband Niedersachsen (BSN) wurde durch seine Vize-präsidentinnen Jutta Schlochtermeyer und Vera Jaron repräsentiert.

weiterlesen

vom 12. Februar 2014 Indus - Informationsveranstaltung

Positive Resonanz bei InduS Infoveranstaltungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle drei InduS Informationsveranstaltungen wurden hervorragend angenommen. Mit knapp über 100 Teilnehmern waren die Veranstaltungen sehr gut besucht und ein voller Erfolg. Vertreter von 36 Sportvereinen sowie Eltern und weitere Interessierte informierten sich über die Möglichkeiten und Grenzen von Inklusion durch Sport. Nach dem spannenden Vortrag wurden Fragen zum Projekt von den Verantwortlichen beantwortet und die Teilnehmer tauschten sich lebhaft über Erfahrungen und Ideen aus.

Ausführlicher Bericht folgt.  

vom 30. Januar 2014 InduS – auf der Fachtagung des Kreissportbundes

Unter dem Motto: „Starke Kinder durch Sport“, fand am 24. und 25. Januar 2014, die

12. Fachtagung des KSB Emsland statt. Im Haus des Sports in Sögel erlebten 210 Teilnehmer

den Hauptvortrag von Prof. Dr. phil. Dörte Detert, die in diesem Jahr das Thema: „ Inklusion

bewegt – Gedanken zu bewegenden und bewegten Inklusionsprozessen“ ausführlich beschrieb.

 

In einem der angebotenen Workshops wurde unter dem Thema „Inklusion – einfach machen“ das Projekt InduS

Sowie das Vorgängerprojekt LinaS ausführlich vorgestellt und erläutert. Referent

und Projektleiter Frank Eichholt erläuterte Möglichkeiten, Chancen aber auch Grenzen

von Inklusion durch Sport. Die Möglichkeit Fragen zu stellen und gemeinsam zu diskutieren

wurde im Anschluss an den Vortrag von den über 30 Teilnehmern des Workshops

ausgiebig genutzt. Eine für alle Teilnehmer informative Veranstaltung in der abschließend auf die

Anfang Februar stattfindenden InduS – Informationsveranstaltungen in Lingen (07.02.),

Papenburg (11.02.) und Meppen (12.02.) hingewiesen wurde.

vom 23. Januar 2014 Informationsveranstaltungen zu InduS

Drei Termine stehen zur Verfügung

Unter dem Motto, Inklusion – Wege, Chancen und Grenzen, werden jetzt emslandweit drei Veranstaltungstermine zum Projekt InduS – Inklusion durch Sport im Emsland angeboten.

 

Was ist „Inklusion“? Was ist InduS? Was kann ein Sportverein tun um ein inklusives Sportangebot aufzunehmen und welche Möglichkeiten gibt es zur Fort- und Weiterbildung für Trainer, Übungsleiter und Fachübungsleiter? Zu diesen und anderen Fragen sowie zu den Ergebnissen der Bedarfserhebung wird das Projektteam InduS umfangreich informieren, „Wege - Chancen – Grenzen“ von Inklusion im Sport aufzeigen und gemeinsame Gespräche initiieren.

weiterlesen


Drachenboot01.png