InduS - Aktuelles

Ein Schwimmtag wie kein anderer

Drei neue Deutsche Rekorde

Das offene Landesschwimmfest in Braunschweig wird immer beliebter bei Vereinen mit Aktiven mit und ohne Behinderung. Insgesamt 102 Schwimmerinnen und Schwimmer aus 19 Vereinen aus 6 Bundesländern nahmen dieses Jahr teil.

 

„Gerade der Start von Aktiven mit verschiedenen Behinderungen zusammen in einem Lauf mit Aktiven ohne Behinderung bildet den Reiz dieser Veranstaltung“, so BSN-Fachwart Schwimmen Ingmar Hahn. Um die Leistungen vergleichbar zu machen, wird ein etabliertes Punktesystem angewendet, welches Zeiten in Abhängigkeit einer Behinderung in Punkte umrechnet.

 

Aus niedersächsischer Sicht waren die Wettkämpfe ein besonderer Erfolg! Die beiden Landeskader-Schwimmerinnen Riekje Heuter von der SG Osnabrück/Team BEB und Aileen Reinstein vom VfL Wolfsburg gingen mehrfach an den Start und absolvierten eine Glanzleistung.

 

Riekje Heuter schwamm dabei 2 neue Deutsche Rekorde in ihren Lieblingsdisziplinen 50m und 100m Brust. Vielleicht war sie an diesem Tag besonders motiviert, da sie von einem Filmprojekt des BSN mit den SchulSportWelten begleitet wurde. Hier konnte Lena Mink (Ressortleiterin Breitensport/Jugend/Schule des BSN) Riekje als Interviewpartnerin gewinnen, um Kindern und Jugendlichen mit Handicap aufzuzeigen, wie sie ihren Weg in den Sport finden und dabei auch erfolgreich sein können.

 

Bereits im ersten Lauf bei dieser Veranstaltung über 200m Freistil fiel durch Maike Mau vom Schwimmteam M-V der erste neue Deutsche Rekord in der Startklasse S4.

 

Ein Schwimmtag wie kein anderer. Ein ausführlicher Bericht vom Landesschwimmfest

Drachenboot01.png