News

Herzlich Willkommen beim Projektportal InduS-Emsland.de!

Die Vision einer inklusiven Gesellschaft braucht kleine und große Schritte!

 

Das Projekt InduS (Inklusion durch Sport) - mit dem Ziel der Integration und Inklusion von Menschen mit Handicap in die lokalen Vereine, Verbände und sozialen Netzwerke in den Bereichen Sport und Freizeitgestaltung - versteht sich als ein solcher Schritt für die Emsländische Region.

 

Unser Projektportal informiert Sie aktuell über alle neuen Entwicklungen rund um InduS, stellt Ihnen die Angebote und Kontaktpersonen aller Projektpartner vor und hält bei Interesse auch Fachlich-konzeptionelles zu den Themen Integration und Inklusion bereit!

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse und laden Sie ein, InduS kennenzulernen! Schon das ist auch wieder ein nächster kleiner Schritt!

vom 12. Februar 2014 Indus - Informationsveranstaltung

Positive Resonanz bei InduS Infoveranstaltungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle drei InduS Informationsveranstaltungen wurden hervorragend angenommen. Mit knapp über 100 Teilnehmern waren die Veranstaltungen sehr gut besucht und ein voller Erfolg. Vertreter von 36 Sportvereinen sowie Eltern und weitere Interessierte informierten sich über die Möglichkeiten und Grenzen von Inklusion durch Sport. Nach dem spannenden Vortrag wurden Fragen zum Projekt von den Verantwortlichen beantwortet und die Teilnehmer tauschten sich lebhaft über Erfahrungen und Ideen aus.

Ausführlicher Bericht folgt.  

vom 30. Januar 2014 InduS – auf der Fachtagung des Kreissportbundes

Unter dem Motto: „Starke Kinder durch Sport“, fand am 24. und 25. Januar 2014, die

12. Fachtagung des KSB Emsland statt. Im Haus des Sports in Sögel erlebten 210 Teilnehmer

den Hauptvortrag von Prof. Dr. phil. Dörte Detert, die in diesem Jahr das Thema: „ Inklusion

bewegt – Gedanken zu bewegenden und bewegten Inklusionsprozessen“ ausführlich beschrieb.

 

In einem der angebotenen Workshops wurde unter dem Thema „Inklusion – einfach machen“ das Projekt InduS

Sowie das Vorgängerprojekt LinaS ausführlich vorgestellt und erläutert. Referent

und Projektleiter Frank Eichholt erläuterte Möglichkeiten, Chancen aber auch Grenzen

von Inklusion durch Sport. Die Möglichkeit Fragen zu stellen und gemeinsam zu diskutieren

wurde im Anschluss an den Vortrag von den über 30 Teilnehmern des Workshops

ausgiebig genutzt. Eine für alle Teilnehmer informative Veranstaltung in der abschließend auf die

Anfang Februar stattfindenden InduS – Informationsveranstaltungen in Lingen (07.02.),

Papenburg (11.02.) und Meppen (12.02.) hingewiesen wurde.

vom 23. Januar 2014 Informationsveranstaltungen zu InduS

Drei Termine stehen zur Verfügung

Unter dem Motto, Inklusion – Wege, Chancen und Grenzen, werden jetzt emslandweit drei Veranstaltungstermine zum Projekt InduS – Inklusion durch Sport im Emsland angeboten.

 

Was ist „Inklusion“? Was ist InduS? Was kann ein Sportverein tun um ein inklusives Sportangebot aufzunehmen und welche Möglichkeiten gibt es zur Fort- und Weiterbildung für Trainer, Übungsleiter und Fachübungsleiter? Zu diesen und anderen Fragen sowie zu den Ergebnissen der Bedarfserhebung wird das Projektteam InduS umfangreich informieren, „Wege - Chancen – Grenzen“ von Inklusion im Sport aufzeigen und gemeinsame Gespräche initiieren.

weiterlesen

vom 23. Januar 2014 InduS-Informationsmaterial an über 350 Sportvereine verschickt

Eine Informationsmappe über das Projekt InduS ist jetzt an über 350 Sportvereine im Emsland verschickt worden. Zielgerichtet sollen diese Unterlagen den Sportvereinen helfen, dass Thema Inklusion durch Sport innerhalb des Vereins zu thematisieren.

 

Was ist überhaupt Inklusion? Was ist InduS? Was kann bzw. muss ein Verein tun, um ein inklusives Sportangebot aufzunehmen? Über diese und weitere Fragen informieren die Unterlagen.

 

Das InduS-Projektteam steht den Vereinen bei der Umsetzung in jeder Phase mit Rat und Tat zur Seite

(Hier geht es zur Kontaktseite)

vom 23. Januar 2014 Neuer InduS-Flyer

Für das Projekt InduS ist jetzt ein neuer Flyer entwickelt worden. Dieser steht ab sofort zur Verfügung. In kurzer verständlicher Form wird das Projekt InduS vorgestellt und erklärt sowie über das Thema Inklusion durch Sport im Emsland informiert. Die InduS-Ansprechpartner und deren Kontaktdaten sind dem Flyer ebenfalls zu entnehmen.

(Hier geht es zum Flyer)

vom 17. Dezember 2013 Über 1000 Menschen mit Behinderung antworten

 

 

 

 

 

 

 

   

 

 

 

Sögel. Neun von zehn Menschen mit Behinderung wünschen sich, dass sich die Sportvereine im Emsland für das Thema Inklusion öffnen. Das ist das Ergebnis der vom Kreissportbund Emsland (KSB) und den drei emsländischen Einrichtungen der Behindertenhilfe (Christophorus-Werk Lingen, St. Vitus-Werk Meppen und St. Lukas-Heim Papenburg) in Auftrag gegebenen Bedarfserhebung.

weiterlesen


Sporthalle01.png