News

Herzlich Willkommen beim Projektportal InduS-Emsland.de!

Inklusion ist ein immer größeres Thema in unserer heutigen Gesellschaft. Damit dieses Konzept verwirklicht werden kann, benötigt es die Unterstützung aller.

 

Mit dem Projekt InduS – Inklusion durch Sport – soll Inklusion und Integration von Menschen mit Behinderung im Emsland gelebt werden. Gerade Sport und Freizeit sind  wichtige Bestandteile unseres alltäglichen Lebens und bieten das perfekte Sprungbrett  um jeden mit einzubeziehen.

Nur gemeinsam kann Großes geschaffen werden – so sehen es auch die Projektpartner, das Christophorus-Werk Lingen, das St. Vitus-Werk Meppen und das St. Lukas Heim Papenburg und der Projektträger, der KreisSportBund Emsland.

 

Wir laden Sie ein, unser Projektportal zu erforschen, sich über die Möglichkeiten zu Inklusion durch Sport zu informieren und natürlich unsere vielfältigen Sport- und Freizeitangebote zu erkunden.  Vielleicht entdecken auch Sie die passende Sportart für sich.

vom 02. Februar 2016 Wahl Behindertensportler/in des Jahres 2016

Mitmachen, mitfiebern und gewinnen!

Niedersachsen sucht „Behindertensportler/-in des Jahres“ 2016. „So dynamisch, wie die sechs Kandidatinnen und Kandidaten ihre sportliche Höchstleistungen bringen, so dynamisch starten wir zu einem grandiosen Höhepunkt in Niedersachsens Sportwelt“ sagt Karl Finke, Präsident des Behinderten-Sportverbands Niedersachsen (BSN), und erklärt die 16. Runde der Wahl „Behindertensportler/-in des Jahres“ für eröffnet.

 

Ab sofort können alle sportbegeisterten Menschen in Niedersachsen und darüber hinaus bis zum 24. Februar 2016 aus sechs Nominierten ihre persönliche Favoritin bzw. ihren persönlichen Favoriten wählen. Dabei ist die Unterstützung der Nominierten auch in diesem Jahr mit der Chance auf einen von zahlreichen attraktiven Preisen verbunden.

weiterlesen

vom 29. Januar 2016 Spende von 500 Euro für das Projekt InduS

Herzlaker Firma van der Ahe Rohrleitungsbau unterstützt die Inklusion im Sport

 

Hermann Plagge (org. Projektleiter InduS, li.) bedankt sich für die Spende bei Johannes van der Ahe (van der Ahe Rohrleitungsbau, re.)„Kurz vor Weihnachten sind wir auf das Projekt InduS (Inklusion durch Sport im Emsland) aufmerksam geworden. Schnell haben wir entschieden, die Arbeit die hier geleistet wird, mit einer Spende von 500 Euro zu unterstützen“, so Johannes van der Ahe, Inhaber der Herzlaker Firma van der Ahe Rohrleitungsbau. Jetzt bedankte sich InduS Projektleiter, Hermann Plagge, mit einem Blumenstrauß für diese Zuwendung. „Es ist toll, wenn das Projekt so positiv wahrgenommen und unterstützt wird“, führt Plagge aus. „Vielleicht möchten ja auch andere helfen“, und verweist in diesem Zusammenhang auf die Projekthomepage (www.indus-emsland.de) wo Informationen und Kontaktmöglichkeiten aufgeführt sind.

vom 25. Januar 2016 Eberhard Gienger informierte sich über InduS

Ehrengast der Fachtagung des Kreissportbund Emsland zeigte sich beeindruckt

 

Eberhard Gienger informierte sich bei Hermann Plagge über InduSIm Rahmen der KSB Fachtagung „Starke Kinder durch Sport“ konnte sich das Projekt InduS beim VIP-Empfang den anwesenden Ehrengästen kurz präsentieren. Mit dem Projektfilm und ergänzenden Informationen wurde der aktuelle Projektstand zur Inklusion durch Sport im Emsland kurz aufgezeigt. Alle Teilnehmer zeigten sich beeindruckt von den Ergebnissen. Insbesondere Ehrengast und Schirmherr der Fachtagung, der ehemalige Reckweltmeister Eberhard Ginger, informierte sich im Detail über InduS.

vom 15. Januar 2016 Neuer DBS-Lehrgangsplan

Rekord beim DBS-Bildungsangebot 2016

 

Der neue DBS-Lehrgansplan 2016 mit über 1.000 Bildungsangeboten ist da! Gemeinsam mit den Landes- und Fachverbänden sowie der DBS-Akademie ist es dem DBS gelungen den neuen bundesweiten Lehrgangsplan für 2016 zu erstellen.

 

Mit vielen neuen attraktiven Bildungsangeboten, richtet sich der DBS-Lehrgangsplan 2016 an Menschen mit und ohne Behinderung, die sich für eine Aus-, Fort- oder Weiterbildung im Bereich Sport für Menschen mit Behinderung interessieren und qualifizieren möchten. Der DBS bietet für 2016 mit seinen Landes- und Fachverbänden sowie der DBS-Akademie in dem neuen Lehrgangsplan über 1.000 Bildungsangeboten bundesweit an, darunter rund 390 Aus­bildungen und rund 680 Fortbildungen. Lehrgangsplan 2016.

 

Die stetig wachsende Anzahl an Bildungsangeboten und die zunehmende Nachfrage nach Sonderlehrgängen für vorqualifizierte Personengruppen verdeutlichen den immer größeren Qualifizierungsbedarf im Sport von Menschen mit Behinderung. Dieses Jahr ganz neu im DBS-Lehrgangsplan 2016 ist der sogenannte Inklusionsmarker, der deutlich kennzeichnet, welche Fortbildungen ganz spezifisch das Thema Inklusion behandeln.

vom 02. Januar 2016 Index für Inklusion im und durch Sport

Positives Zwischenfazit des Deutschen Behindertensportverbandes

 

Im Oktober 2014 wurde der „Index für Inklusion im und durch Sport“ veröffentlicht. Der Deutschen Behindertensportverband (DBS), der den Index mit verschiedenen Partner/innen und mit Förderung durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales erarbeitet hat, gibt mit diesem Wegweiser allen Interessierten einen umfassenden Einblick in die Thematik Inklusion und Sport.

 

Ein Jahr nach Veröffentlichung kann der DBS ein positives Fazit ziehen und selbstbewusst sagen: Nicht nur das Thema Inklusion, sondern auch der damit verbundene „Index für Inklusion im und durch Sport“ sind im Sport angekommen.

weiterlesen

vom 22. Dezember 2015 Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr

 


fussball3.png