News

Herzlich Willkommen beim Projektportal InduS-Emsland.de!

Die Vision einer inklusiven Gesellschaft braucht kleine und große Schritte!

 

Das Projekt InduS (Inklusion durch Sport) - mit dem Ziel der Integration und Inklusion von Menschen mit Handicap in die lokalen Vereine, Verbände und sozialen Netzwerke in den Bereichen Sport und Freizeitgestaltung - versteht sich als ein solcher Schritt für die Emsländische Region.

 

Unser Projektportal informiert Sie aktuell über alle neuen Entwicklungen rund um InduS, stellt Ihnen die Angebote und Kontaktpersonen aller Projektpartner vor und hält bei Interesse auch Fachlich-konzeptionelles zu den Themen Integration und Inklusion bereit!

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse und laden Sie ein, InduS kennenzulernen! Schon das ist auch wieder ein nächster kleiner Schritt!

vom 30. April 2015 JFV Haselünne startet Inklusionsteam

Neues Fußballangebot in Haselünne

Derzeit laufen die Planungen und Vorbereitungen für die Gründung einer inklusiven Fußballmannschaft beim JFV Haselünne.

Das „Lünnis Soccer Team“ vom JFV Haselünne startet im Juli mit dem Schnuppertraining.

Teilnehmen können alle die zwischen 8 und 16 Jahre alt sind.

Informationen und Kontakt

vom 30. April 2015 „SPORTIVATIONSTAG“ 2015

Lingen ist diesjähriger Austragungsort des besonderen Sportfestes

Am 09. Juli 2015 wird das Emslandstadion in Lingen Austragungsstätte des „SPORTIVATIONSTAGES“. Junge Sportlerinnen und Sportler mit einer geistigen Behinderung und nichtbehinderte Kinder und Jugendliche freuen sich auf das Sportfest mit Sportabzeichenabnahme. 

Der Kreissportbund Emsland (KSB) ist mit dem Projekt InduS – Inklusion durch Sport im Emsland – Organisator und Ausrichter dieses inklusiven Sportfestes. Zur ehrenamt-lichen Unterstützung, insbesondere bei der Vorbereitung und Durchführung des Spiel-festes, haben sich die Heilerziehungs-pflegeschulen aus Meppen und Papenburg, der Fachverband Behindertensport und die Sportvereine Emsland-Inline e. V., und der VFL Lingen bereit erklärt.

weiterlesen

vom 16. April 2015 Überarbeite Homepage

InduS-Homepage mit mehr Service und Information

 

Die InduS-Homepage ist überarbeitet und ermöglicht dem Besucher jetzt eine umfangreichere Nutzung. Neben einer erweiterten Menüführung bietet insbesondere der neue Angebotsfinder ein Vielfaches an Information und Service.

 

Mit wenigen Klicks kann man sich über die im Projekt InduS aktiven inklusiven Sportangebote in den emsländischen Vereinen informieren. Über die Altersklasse, die Ortsangabe, den Vereinsnamen oder die Sportart lässt sich die Suche eingrenzen. Das jeweilige Angebot anklicken und es erscheint eine Kurzbeschreibung mit den entsprechenden Kontaktdaten der Ansprechpartner und Trainer.

 

Einen Gesamtüberblick über alle Vereine und Angebote bietet der neue Menüpunkt "Vereine und Angebote".

 

Einfach ausprobieren und sich informieren.

vom 06. April 2015 handicapsport.tv

Videoplattform für den Behindertensport

 

handicapsport.tv ist die neue Video-Plattform für den Behindertensport. Hinter handicapsport.tv steht ein Team von Medien-Spezialisten, das sich zusammen getan hat, um dem Behindertensport eine eigene, umfassende Bühne zu geben. Ziel ist es, die mediale Präsenz des Behindertensports zu steigern.

Mehr Informationen

vom 27. März 2015 InduS-Steuerungsgruppe berät über Projektfortsetzung

Turnusgemäß traf sich die InduS-Steuerungsgruppe zur Besprechung im Haus des Sports in Sögel. Das Gremium stimmte sich vor allem über die weiteren Möglichkeiten einer Projektfortsetzung ab Juli 2016 ab.

Die InduS-Steuerungsgruppe.(von links): G. Klene (KSB), St. Kerk (Christophorus-Werk), F. Eichholt (Fachl. Projektleiter), M. Korden (St. Vitus-Werk), H.-B. Mäsker (St. Lukas-Heim), H. Plagge (Org. Projektleiter), M. Koop (KSB)

Mit dabei in der siebenköpfigen Steuerungsgruppe waren von Seiten des Kreissportbundes Emsland Präsident Michael Koop, Geschäftsführer Günter Klene, die Projektleiter Frank Eichholt und Hermann Plagge sowie die drei Geschäftsführer der Projektpartner, Stefan Kerk (Christophorus-Werk Lingen), Michael Korden (St. Vitus-Werk Meppen) und Heinz-Bernhard Mäsker (St. Lukas-Heim Papenburg).

„Vieles ist über das Projekt InduS bereits bewegt worden und es ist erfolgreich“, zeigt sich KSB-Präsident Michael Koop sehr zufrieden mit dem bisherigen Projektverlauf. Einstimmig äußerten sich alle Mitglieder der Steuerungsgruppe: „Jetzt ist es wichtig für uns, dass wir über das momentane Projektende hinaus ein Konzept zur Fortsetzung von InduS entwickeln.“

In diesem Zusammenhang erklärte KSB-Geschäftsführer Günter Klene: „Zum Ende des zweiten Projektjahres wird eine Evaluation im Sinne des primären Projektzieles, der Umsetzung der Inklusion von Menschen mit Behinderung, durchgeführt. Von dem Ergebnis erhoffen wir uns dann weitere Ansätze für eine Projektverlängerung.“  

 

vom 20. März 2015 Schachclub Papenburg mit dabei im Projekt „InduS“

Neue inklusive Schachgruppe ist aktiv

 

Übergabe der InduS-Projekttafel an die Vereinsverantwortlichen des SC Papenburg: (von links) Michael Koop (KSB-Präsident), Hermann Schmitz (1. Vors.), Rolf Breiholz (Ehrenvorsitzender), Stefan Kewe (Fachverbandsvors.), Lisa Schmitz (Übungsleiterin), Hermann Plagge (org. ProjektleiterEiner der mitgliederstärksten Schachvereine in Niedersachsen, der Schachclub Papenburg, hat sein Sportangebot erweitert. Seit Anfang des Jahres ist, in Zusammenarbeit mit dem Projekt InduS vom Kreissportbund Emsland (KSB), eine inklusive Schachgruppe regelmäßig im Verein aktiv. Das Besondere, diese neue Gruppe besteht aus Schachspielern mit und ohne Behinderung.

weiterlesen


Reiten01.png