News

Herzlich Willkommen beim Projektportal InduS-Emsland.de!

Die Vision einer inklusiven Gesellschaft braucht kleine und große Schritte!

 

Das Projekt InduS (Inklusion durch Sport) - mit dem Ziel der Integration und Inklusion von Menschen mit Handicap in die lokalen Vereine, Verbände und sozialen Netzwerke in den Bereichen Sport und Freizeitgestaltung - versteht sich als ein solcher Schritt für die Emsländische Region.

 

Unser Projektportal informiert Sie aktuell über alle neuen Entwicklungen rund um InduS, stellt Ihnen die Angebote und Kontaktpersonen aller Projektpartner vor und hält bei Interesse auch Fachlich-konzeptionelles zu den Themen Integration und Inklusion bereit!

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse und laden Sie ein, InduS kennenzulernen! Schon das ist auch wieder ein nächster kleiner Schritt!

vom 06. April 2015 handicapsport.tv

Videoplattform für den Behindertensport

 

handicapsport.tv ist die neue Video-Plattform für den Behindertensport. Hinter handicapsport.tv steht ein Team von Medien-Spezialisten, das sich zusammen getan hat, um dem Behindertensport eine eigene, umfassende Bühne zu geben. Ziel ist es, die mediale Präsenz des Behindertensports zu steigern.

Mehr Informationen

vom 27. März 2015 InduS-Steuerungsgruppe berät über Projektfortsetzung

Turnusgemäß traf sich die InduS-Steuerungsgruppe zur Besprechung im Haus des Sports in Sögel. Das Gremium stimmte sich vor allem über die weiteren Möglichkeiten einer Projektfortsetzung ab Juli 2016 ab.

Die InduS-Steuerungsgruppe.(von links): G. Klene (KSB), St. Kerk (Christophorus-Werk), F. Eichholt (Fachl. Projektleiter), M. Korden (St. Vitus-Werk), H.-B. Mäsker (St. Lukas-Heim), H. Plagge (Org. Projektleiter), M. Koop (KSB)

Mit dabei in der siebenköpfigen Steuerungsgruppe waren von Seiten des Kreissportbundes Emsland Präsident Michael Koop, Geschäftsführer Günter Klene, die Projektleiter Frank Eichholt und Hermann Plagge sowie die drei Geschäftsführer der Projektpartner, Stefan Kerk (Christophorus-Werk Lingen), Michael Korden (St. Vitus-Werk Meppen) und Heinz-Bernhard Mäsker (St. Lukas-Heim Papenburg).

„Vieles ist über das Projekt InduS bereits bewegt worden und es ist erfolgreich“, zeigt sich KSB-Präsident Michael Koop sehr zufrieden mit dem bisherigen Projektverlauf. Einstimmig äußerten sich alle Mitglieder der Steuerungsgruppe: „Jetzt ist es wichtig für uns, dass wir über das momentane Projektende hinaus ein Konzept zur Fortsetzung von InduS entwickeln.“

In diesem Zusammenhang erklärte KSB-Geschäftsführer Günter Klene: „Zum Ende des zweiten Projektjahres wird eine Evaluation im Sinne des primären Projektzieles, der Umsetzung der Inklusion von Menschen mit Behinderung, durchgeführt. Von dem Ergebnis erhoffen wir uns dann weitere Ansätze für eine Projektverlängerung.“  

 

vom 20. März 2015 Schachclub Papenburg mit dabei im Projekt „InduS“

Neue inklusive Schachgruppe ist aktiv

 

Übergabe der InduS-Projekttafel an die Vereinsverantwortlichen des SC Papenburg: (von links) Michael Koop (KSB-Präsident), Hermann Schmitz (1. Vors.), Rolf Breiholz (Ehrenvorsitzender), Stefan Kewe (Fachverbandsvors.), Lisa Schmitz (Übungsleiterin), Hermann Plagge (org. ProjektleiterEiner der mitgliederstärksten Schachvereine in Niedersachsen, der Schachclub Papenburg, hat sein Sportangebot erweitert. Seit Anfang des Jahres ist, in Zusammenarbeit mit dem Projekt InduS vom Kreissportbund Emsland (KSB), eine inklusive Schachgruppe regelmäßig im Verein aktiv. Das Besondere, diese neue Gruppe besteht aus Schachspielern mit und ohne Behinderung.

weiterlesen

vom 15. März 2015 Eintracht Emmeln mit inklusiver Turngruppe

Sportverein ist mit dabei im Projekt „InduS“

 

Wir sind dabei! Die neue Emmelner Turngruppe freut sich gemeinsam mit den Trainern, den Verantwortlichen vom Verein, Kreissportbund Emsland und Projekt „InduS“: (hintere Reihe von links) org. Projektleiter Hermann Plagge ,   Jens Heller und Ingrid von Lintel (Vorstand Eintr. Emmeln), Fachverbandvorsitzender Bernd Brandt, Vereinsvorsitzender Josef Kramer, Projektkoordinatorin Veronika Röttger, KSB-Präsident Michael Koop.  „Wir sind stolz darauf, dass wir eine inklusive Turngruppe ins Leben gerufen haben und damit zu den Vorreitern im Turnen gehören“, freut sich Josef Kramer, 1. Vorsitzender vom SV Eintracht Emmeln. Unter der Leitung von Conny Fehren-Koop und in Zusammenarbeit mit dem Projekt „InduS“ vom KreisSportBund Emsland (KSB) existiert seit Herbst letzten Jahres eine Turngruppe für Kinder mit und ohne Behinderung. 

weiterlesen

vom 09. März 2015 InduS-Fußballfortbildung wurde hervorragend angenommen

30 Fußballtrainer und –betreuer waren dabei

Die Lehrgangteilnehmer mit ihren Referenten und Trainern sowie dem Team von Eintracht Schepsdorf

Unter dem Titel „Gemeinsam Fußball – Inklusion durch Fußball in Theorie und Praxis“ fand am letzten Februarwochenende eine Fortbildung für Fußballtrainer, -betreuer und Interessierte in Lingen statt. Organisiert und ausgerichtet wurde sie vom Projekt InduS – Inklusion durch Sport im Emsland in Zusammenarbeit mit dem Kreisfußballverband Emsland, dem Behindertensport-verband Niedersachsen (BSN) und dem Niedersächsischen Fußballverband (NFV).

weiterlesen

vom 01. März 2015 Inklusionsteam startet beim ASV Altenlingen

Neues Fußballangebot in Lingen

 

Der ASV Altenlingen gründet eine Fußball-Inklusionsmannschaft: Die »Altenlingener Allstars«. In dem Team spielen Mädchen und Jungs zwischen sechs und 18 Jahren mit und ohne Ein-schränkungen miteinander. Die Betreuung übernimmt Simon Klus, der -zusammen mit Laura Herbers und Britta Arnken- das Team nach dem Vorbild der Laxtener »Lucky Löwen« gestalten möchte.

„Der Fußball eignet sich besonders für die Inklusion, weil beim „Ballhinterherlaufen“ alles vergessen wird“, erklärt Simon. Wichtig beim Training sei, dass den Spielern mit und ohne Handicap ihre Potenziale aufzeigt, nicht ihre Defizite. „Dann macht man alle Kinder glücklich“.

weiterlesen


Turnen01.png